Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist für uns besonders wichtig. In dieser Datenschutzerklärung erhalten Sie von uns die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen dazu, wie Ihre Angaben aus der Befragung nach Regeln des Datenschutzes gespeichert und verarbeitet werden.

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist:

Prof. Dr. Jürgen Maier

Universität Koblenz-Landau

Fortstraße 7

76829 Landau

E-Mail: maierj@uni-landau.de

Tel.: 06341-28038419

Zweck der Studie

Wir befragen Sie zum Zweck der Sozialforschung im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts zur Kampagnenkommunikation in deutschen Landtagswahlen. Verantwortlich für die Studie sind Professor Dr. Jürgen Maier (Universität Koblenz-Landau), Dr. Corinna Oschatz (Universität Koblenz-Landau) und Dr. Sebastian Stier (GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Köln). Zusammen mit Befragungen von Kandidatinnen und Kandidaten in Landtagswahlen untersuchen wir die politische Kommunikation in den sozialen Medien Facebook, Twitter und Instagram.

Herkunft Ihrer persönlichen Kontaktinformationen

Für die Durchführung der Studie greifen wir auf persönliche Informationen (Name, Geschlecht, Adresse, Partei) zurück, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen wie Webseiten der Kandidatinnen und Kandidaten oder aus Daten der Landeswahlleiterinnen und Landeswahlleiter bezogen haben. Für die Einladungen zur Online-Umfrage wurden E-Mailadressen auf den Webseiten der Kandidatinnen und Kandidaten recherchiert.

Wer Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten hat

Abgesehen von den Projektbeteiligten an der Universität Koblenz-Landau und bei GESIS erhält kein Dritter personenbezogene Daten, die Befragte direkt identifizieren (Name, Adresse, E-Mailadresse). Die Antwortdaten werden ohne direkte Identifikatoren gespeichert und ausgewertet (Pseudonymisierung). Zu Forschungszwecken können die Antwortdaten mit weiteren öffentlich zugänglichen Informationen auf Individualebene verknüpft werden, beispielsweise der Kampagnenkommunikation in sozialen Medien. Das Zusammenspielen sowie die anschließende erneute Pseudonymisierung der zusammengeführten Daten erfolgt durch die Projektverantwortlichen unter Wahrung besonderer Sicherheitsmaßnahmen.

Nach der Nutzung der Umfragedaten im Projekt können diese für die weitere akademische Forschung und Lehre mit schriftlicher Genehmigung der Projektverantwortlichen zugänglich gemacht werden. Eine Weitergabe von Daten, die die direkte Identifikation Ihrer Person ermöglichen, ist dabei ausgeschlossen. Nutzerinnen und Nutzern ist die Re-Identifikation der Befragten über Merkmalskombinationen im Datensatz untersagt. Zudem müssen die Datennutzenden zusichern, dass die von ihnen veröffentlichten Analyseergebnisse keine Rückschlüsse auf Einzelpersonen erlauben.

Die Universität Koblenz-Landau und GESIS arbeiten nach den Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung und allen anderen in Deutschland gültigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Freiwilligkeit der Teilnahme

Die Teilnahme an der Kandidatenstudie ist freiwillig. Die Beendigung bzw. das Abbrechen der Teilnahme ist jederzeit möglich und mit keinen Nachteilen für Sie verbunden. Falls Sie teilnehmen, können Sie auch noch danach Ihre Einwilligung widerrufen.

Umgang mit den erhobenen Daten

Für den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und den Angaben, die Sie in der Befragung gemacht haben, bedeutet dies konkret:

  • Sie können sich sicher sein, dass die Universität Koblenz-Landau und GESIS Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergeben.
  • Die bei der Befragung erhobenen Antwortdaten werden von den Projektbeteiligten getrennt von Ihren personenbezogenen Daten gespeichert.

Ihre Rechte

Im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten können gegenüber der Universität Koblenz-Landau und GESIS jederzeit die folgenden Rechte geltend machen:

  • Auskunftsrecht
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten („Recht auf Vergessenwerden“)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Außerdem haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde. Sie können Ihre Beschwerde sowohl bei der Aufsichtsbehörde im Bundesland Ihres Wohnsitzes oder Arbeitsplatzes als auch bei der für den Verantwortlichen im jeweiligen Bundesland zuständigen Aufsichtsbehörde erheben.

Beauftragte für Datenschutz

Mit allen Fragen und Ersuchen zum Datenschutz können Sie sich wenden an:

Dr. Susanne Weis

Universität Koblenz-Landau

Zentrum für Methoden, Diagnostik und Evaluation

Westring - P 102

76289 Landau

E-Mail: weis@uni-landau.de

Tel: 06341-28031368


Wir danken Ihnen für Ihre Mitwirkung und Ihr Vertrauen in unsere Arbeit!